Gemeinde: St. Peter in der Au
‹ vorheriges Projekt nächstes Projekt ›

Nachnutzung Schloss

Im Zuge der Landesausstellung im Jahr 2007 “Feuer & Erde” erwarb die Gemeinde das Schloss und entwickelte gleichzeitig Konzepte für die Nachnutzung. Das Schloss beherbergt nunmehr das Gemeindeamt und ist neben Hochzeiten beliebter Ort für Veranstaltungen verschiedenster Art, wobei auch der mit einem einzigartigen Schirm überspannte Schlosshof ein besonderes Ambiente bietet. Auch der Operettenkomponist Carl Zeller, der berühmteste Sohn von St. Peter, hat im Schloss sein bleibendes Andenken in Form eines Museums gefunden. Das alte Gemeindeamt wurde zu einem Ärzte- und Eltern-Kindzentrum umfunktioniert.

Das Projekt wurde seitens der NÖ Dorferneuerung unterstützt.

Marktgemeinde St. Peter in der Au
www.stpeterau.at

NÖ.Regional.GmbH - Büro Mostviertel

Kontakt:

mostviertel(at)noeregional.at


Schloss St. Peter in der Au
Schloss St. Peter in der Au
Konzertveranstaltung
Konzertveranstaltung
Top 5 KREF Preisträger Preisträger Neue Projekte

Suche verändern:

Governance Lokales Management für Zukunftsbeständigkeit Natur und Umwelt Verantwortungsbewusster Konsum und Lebensstil Kommunalplanung und Raumentwicklung Verbesserte Mobilität, weniger Verkehr Gesundheit und Freizeit Zukunftsbeständige lokale Wirtschaft Soziale Gerechtigkeit Von lokal zu global